SCHREIBEN FÜR SOCIAL MEDIA - SO ERSTELLST DU BEGEISTERNDEN SOCIAL MEDIA CONTENT:




Social Media. Fluch oder Segen?

Soziale Netzwerke haben unser Leben für immer verändert.

Neben dem Entertainment Faktor im privaten Bereich, bieten die verschiedenen Social Media Plattformen auch für Unternehmen großartige Chancen.

Wenn du es schaffst, das Herz deiner Zielgruppe durch pfiffige, unterhaltsame und spannende Inhalte zu erobern, wird sich dies zwangsläufig auf deinen unternehmerischen Erfolg auswirken.

Auch hier spielen Texte eine ganz zentrale Rolle. Wie also musst du deine Social Media Texte schreiben, um auf Instagram, Facebook und Co. mehr Reichweite zu erhalten?

Welche Social Media Strategie solltest du verfolgen?

In diesem Blogbeitrag verrate ich dir die Antwort. Außerdem erkläre ich dir die Unterschiede der verschiedenen Social Media Plattformen und zeige dir, was du tun musst, wenn du nicht weißt, was du posten sollst. Viel Spaß!

Schreiben für Social Media – die Grundlagen

Ein geschichtlicher Startpunkt des Phänomens Social Media lässt sich nicht wirklich festlegen.

Die ersten wirklich erfolgreichen Netzwerke waren Friendster und Myspace. Aber erst Facebook veränderte unseren Alltag nachhaltig und für immer. Es ist nach wie vor das größte Soziale Netzwerk.

Instagram, Twitter und Pinterest beanspruchen ebenfalls sehr große Marktanteile für sich.

Der Funktionsumfang erweitert sich regelmäßig. Eines wird jedoch immer gleich bleiben: Das Kernprinzip sämtlicher Social Media Plattformen ist die soziale Interaktion zwischen den Nutzern.

Das bedeutet: Die erfolgreichsten Beiträge sind immer diejenigen, welche die soziale Interaktion zwischen Usern am Besten fördern.

Viele Unternehmen haben das erkannt und versuchen über Social Media neue Kunden zu generieren.

Leider passieren dabei immer wieder die gleichen Fehler und die Maßnahmen führen nicht zu Erfolg.

Häufig existiert kein echtes Social Media Konzept und Beiträge werden aus dem Bauch heraus geschrieben und gepostet.

Es ist jedoch sehr wichtig, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Denn deine Leser spüren, wenn du lieblos oder halbherzig an die Sache herangehst.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit Social Media Texte schreiben zu lassen. Sende mir hierfür eine Anfrage und ich kümmere mich gerne darum.

Doch warum ist Social Media für Unternehmen überhaupt interessant?

Warum Social Media Marketing für Unternehmen so interessant ist

Fast 80 Prozent aller Menschen dieses Planeten sind auf Social Media Plattformen aktiv.

Frage an dich: Wie hoch schätzt du die Wahrscheinlichkeit ein, dass deine Zielgruppe auf Facebook Instagram oder Twitter unterwegs ist?

Richtig, die Wahrscheinlichkeit ist enorm hoch!

Warum also diesen Umstand nicht nutzen und die Audience mit passendem Social Media Content abholen?

Doch genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn während ein Teil der Unternehmen erfolgreiches Social Media Marketing betreibt, schafft es ein andere Teil einfach nicht, die Menschen mit den richtigen Inhalten anzusprechen.

Gehörst du eher zur zweitgenannten Gruppe? Dann solltest du unbedingt weiterlesen, denn: In den kommenden Zeilen zeige ich dir, worauf es ankommt.

Zuerst sehen wir uns aber die verschiedenen Social Media Plattformen und deren Eigenheiten an.

Schreiben für Social Media – welche Social Media Plattformen gibt es?

Schreiben für Social Media und die verschiedenen Social Media Plattformen

Facebook

Facebook ist der Gigant unter den Social Media Plattformen.

Über 2 Milliarden Menschen nutzen Mark Zuckerbergs Netzwerk regelmäßig.

Trotzdem scheint sich Facebook auf dem absteigenden Ast zu befinden und nicht mehr so beliebt zu sein, wie noch vor einigen Jahren.

Vor Allem die zahlreichen Änderungen des Algorithmus führten dazu, dass Nutzern plötzlich nicht mehr die Inhalte angezeigt wurden, die sie sehen wollten.

Aufgrund von Kapazitätsgrenzen musste Facebook zudem die organische (unbezahlte) Reichweite für Postings stark einschränken.

Da dein Social Media Content auf Facebook organisch leider nur die Menschen erreicht, die entweder mit dir befreundet sind oder deiner Seite folgen, kommst du um bezahlte Anzeigen fast nicht herum, um neue Follower zu gewinnen.

Eine gesunde Mischung aus bezahlten Anzeigen, die dir neue Follower bringen und spannenden, unbezahlten Postings, könnte daher eine gute Social Media Strategie für dich sein.

Was auf Facebook nach wie vor sehr gut funktioniert, sind Umfragen, Gewinnspiele und Verlosungen.

Wenn du übrigens mehr zu Facebook Werbeanzeigen erfahren möchtest, kann ich dir die Facebook Ads Anleitung 2.0 von Nico Lampe sehr ans Herz legen. Darin lernst du, wie du selbst profitable Werbeanzeigen auf Facebook schalten kannst. Klicke hier für weitere Infos.

Instagram

Instagram ist die meiner Meinung nach momentan interessanteste Social Media Plattform.

Dort stehen vor Allem visuelle Inhalte im Vordergrund, also Fotos und Videos. Doch nur durch den richtigen Einsatz von Social Media Content hast du auch die Chance, die richtigen Menschen zu erreichen.

Eine zentrale Rolle spielen Hashtags, mit denen du deine Inhalte thematisch einkategorisieren kannst und entsprechend auf dem Bildschirm der Personen erscheinen, die sich dafür interessieren.

Der große Vorteil im Vergleich zu Facebook: Du hast die Möglichkeit auch Menschen mit deinen Postings zu erreichen, die dir momentan noch nicht folgen.

Bei der Wahl deiner Instagram Marketing Strategie solltest du vor Allem darauf achten, dass deine Persönlichkeit gut zur Geltung kommt, sprich: Deine Meinung, deine Gedanken und dein Gesicht!

Pinterest

Hast du bereits einen Pinterest Account? Die Plattform ist hierzulande noch nicht so bekannt und zudem nicht für jede Art von Inhalt interessant.

Menschen die auf Pinterest unterwegs sind, nutzen das Netzwerk in erster Linie als Inspirationsquelle.

Pins in Form von Infografiken zu den Themen Kochen, Fitness oder DIY sind dafür prädestiniert.

Auch wenn es dabei hauptsächlich um visuellen Content geht, kommst du nicht um das Texte schreiben herum, denn:

Pinterest funktioniert wie eine Suchmaschine.

Entsprechend ist es von großer Bedeutung dein Profil, deine Biografie und deine Pins auf bestimmte Suchbegriffe zu optimieren, um gefunden zu werden und erfolgreiches Pinterest Marketing zu betreiben.

Twitter

Bei Twitter handelt es sich um einen sogenannten Mikroblogging Dienst.

Die dort veröffentlichenden Beiträge heißen „Tweets“. Das besondere an Twitter: Dir stehen pro Beitrag maximal 140 Zeichen zur Verfügung. Dies zwingt dich, auf den Punkt zu kommen.

Ausschweifende Erklärungen wie auf anderen Social Media Plattformen sind nicht möglich. Deine Beiträge werden in chronologischer Reihenfolge wie bei einem Blog aufgelistet.

Twitter kann vor Allem im Bezug auf deine Marke sehr wichtig sein, denn laut einer Studie folgen mehr als 54% der Personen den gleichen Marken auf Twitter, bei welchen sie auch kaufen.

Aber wie twittert man richtig? Tatsächlich liegt bei Twitter die Würze in der Kürze. Setze auf interessante, knackige und neugierig machende Slogans, die Interesse an deinen Produkten wecken.

LinkedIn und Xing

Das amerikanische Social Network LinkedIn und sein deutsches Pendant Xing sind Netzwerke, die auf den Business Sektor spezialisiert sind.

Auf beiden Plattformen hast du sehr gute Möglichkeiten dich als Experte deines Faches zu präsentieren.

Zeige was du drauf hast, indem du an fachlichen Diskussionen in Gruppen teilnimmst und dort wertvolle Tipps und Informationen veröffentlichst.

Bei Xing gibt es zudem die Sektionen „Ich biete“ und „Ich suche“.

Diese geben dir die Möglichkeit, zu zeigen was du kannst und mit welchen Menschen und Unternehmen du vorwiegend in Kontakt treten möchtest.

Weitere soziale Netzwerke

Selbstverständlich gibt es noch weitere soziale Netzwerke wie Flickr, Tumblr oder Snapchat, welche ich hier der Vollständigkeit halber erwähnen möchte.

Tumblr ist eine Blogging Plattform, über welche jeder User Videos, Fotos und Videos hochladen kann, die jedoch auch auf der Startseite der eigenen Follower erscheinen.

Tumblr ist auf Fotos spezialisiert, welche über Tags auffindbar gemacht werden. Außerdem lassen sich zu jedem Foto Notizen hinzufügen.

Bei Snapchat handelt es sich um eine Instant Messaging Plattform, bei welcher sämtliche Inhalte nur für einen begrenzten Zeitraum sichtbar sind.

Snapchat hat unter Anderem die Story Funktion erfunden, welche seit geraumer Zeit auch von Instagram, Facebook und WhatsApp bereitgestellt wird.

Schreiben für Social Media – it’s all about the Story

Im Prinzip ist es nicht schwierig, sich eine spannende und erfolgreiche Social Media Präsenz aufzubauen.

Alles steht und fällt mit der Qualität deiner Postings.