top of page

Produktbeschreibungen als Umsatz-Booster – mit diesen Tipps gewinnt dein Onlineshop mehr Kunden


Produktbeschreibung schreiben - so helfen dir deine Produkttexte beim Generieren von Umsatz:

Sie gehören zu den am meisten unterschätzten Textarten im Netz: Produktbeschreibungen. Fakt ist allerdings, dass gute Produktbeschreibungen für deine Kunden ein wichtiges Entscheidungskriterium sind.


Warum das so ist, erfährst in diesem Artikel. Freue dich auf „Best Practice“-Beispiele und jede Menge wertvolle Tipps, die dir dabei helfen, unglaublich gute Produktbeschreibungen zu erstellen, die deine Umsätze in die Höhe schnellen lassen werden. Ready, Set, Go!


 

Was ist eine Produktbeschreibung?

Was ist das Ziel von Produktbeschreibungen?

Die Bedeutung von Produkttexten – warum gute Produktbeschreibungen wichtig sind:

Wer braucht Produktbeschreibungen?

Was macht eine gute Produktbeschreibung aus?

Produkttexte erstellen – worauf sollte ich beim Schreiben einer Produktbeschreibung achten?

Kurzanleitung – der perfekte Aufbau einer Produktbeschreibung:

Produktbeschreibung Beispiel – Produkttexte, von denen du lernen kannst:

Produktbeschreibung schreiben – wie lang ist eine gute Produktbeschreibungen?

Soll ich meine Produktbeschreibungen selbst schreiben?

Produktbeschreibung erstellen – 22 Quick-Tipps für bessere Produktbeschreibungen

Fazit: Gute Produktbeschreibungen zu erstellen lohnt sich

 


Was ist eine Produktbeschreibung?


Heute sind Produktbeschreibungen insbesondere im eCommerce-Sektor gefragt. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn Produkte über einen Onlineshop verkauft werden sollen.


Produkttexte beantworten die wichtigsten Fragen von Usern, informieren über charakteristische Eigenschaften, erläutern den Einsatzzweck und verdeutlichen die Vorteile bei der Anwendung.



Was ist das Ziel von Produktbeschreibungen?


Produktbeschreibungen sollen Interessenten vom Kauf eines Produktes überzeugen.


Das funktioniert vor allem dann, wenn du es schaffst, die für den Kunden wirklich relevanten Informationen in den Vordergrund zu stellen, denn: Ein Interessent wird nur dann zu deinem Kunden, wenn du ihm wirklich gute Gründe für einen Kauf lieferst.


Der Produkttext muss deinem virtuellen Gegenüber aufzeigen, dass der durch das Produkt erhaltene Mehrwert größer ist, als die dafür zu investierende Geldsumme.


Nur dann ploppt der für dich so wichtige Gedanke im Gehirn deines Interessenten auf:


„Das muss ich haben“.


Dafür muss dein Angebot Vertrauen erzeugen – dem User also genug Sicherheit bieten, dass er sein Geld nicht in den Sand setzt.


All diese Informationen müssen User über die Produktbeschreibung schnell erfassen können. Gleichzeitig sollten weiterführende Informationen auf Wunsch einfach abrufbar sein.


Richtig umgesetzt kommuniziert eine Produktbeschreibung die Unique Selling Points deines Angebots und zieht damit eine klare Grenze zwischen deinen Mitbewerbern und dir.


Was ebenfalls oft vergessen wird:


Mit gut geschriebenen Produktbeschreibungen, zahlst du ordentlich auf dein SEO-Konto ein.


Wenn du willst, dass dein Shop bei Google gefunden wirst, solltest du unbedingt in professionelle Produktbeschreibungen investieren.


Das kommt dir übrigens auch dann zu Gute, wenn du bereits eine sehr rege Community auf Facebook oder LinkedIn hast, weil geteilte Produktseiten einen höheren Wert kommunizieren.



Die Bedeutung von Produkttexten – warum gute Produktbeschreibungen so wichtig sind:


Wie eingangs schon angedeutet: Produktbeschreibungen genießen bei vielen Onlineshop-Betreibern nach wie vor nicht die Priorität, die sie eigentlich verdient hätten.


Fakt ist: Wenn dein Unternehmen Produktbeschreibungen vernachlässigt, geht euch jede Menge Umsatz durch die Lappen.


Laut einer vom eCommerce-Center Köln (ECC Köln) durchgeführten Studie zum Thema Erfolgsfaktoren im eCommerce gelten ausführliche und aussagekräftige Produktbeschreibungen für über 96% der befragten Konsumenten als wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf in Onlineshops.


Ja, bei einer großen Produktpalette fällt hier einiges an Arbeit an. Aber am Ende des Tages willst du doch verkaufen, oder?


Wenn es also Maßnahmen gibt, die deiner Zielgruppe dabei helfen auf den Kaufen-Button zu drücken und du so mehr Umsatz machst: Solltest du diese Möglichkeit dann nicht unbedingt ergreifen?

Eine gute Produktbeschreibung ist diesbezüglich nämlich die wirkungsvollste Waffe, denn:


Auch im Online-Zeitalter möchten Menschen beraten werden. Eine gute Produktbeschreibung tut genau das für dich: Sie berät deinen Kunden. Sie beantwortet seine Fragen und zeigt ihm, in welchen Situationen das Produkt weiterhilft.


Denn sind wir mal realistisch: Kaum jemand ruft heute noch beim Kundenservice an und lässt sich am Telefon beraten.


Entweder deine Produktseite liefert Usern innerhalb von Sekunden die Informationen, die sie suchen – oder sie verlassen deinen Shop und sehen sich bei der Konkurrenz um.



Wer braucht Produktbeschreibungen?


Die Antwort: Sobald du einen Shop betreibst sind gute Produktbeschreibungen meiner Meinung nach Pflicht – vorausgesetzt, du willst, dass deine Kasse klingelt.


Du brauchst sie, um deine Produkte, Marken und Kategorien zu erklären.

Sie sorgen dafür, dass potenzielle Kunden deine Produkte besser verstehen.


Und auch Google findet es ganz nett, wenn du für Transparenz sorgst, was Funktion und Eigenschaften deiner Produkte angeht.


Der Übergang zum Begriff Landingpage ist natürlich fließend. Wenn man überhaupt eine Grenze ziehen kann, dann würde ich die Differenz wie folgt beschreiben:


Produktseiten sind in den meisten Fällen nicht ausschließlich auf Conversions ausgelegt.


Im Gegensatz zu einer typischen Landingpage sind auf einer Produktseite durchaus auch ablenkende Elemente vorhanden. Es gibt eine Navigation und Links zu anderen Produkten und Angeboten.


Auf diese Weise möchte man dem User Alternativen anbieten, falls das vorgeschlagene Angebot nicht optimal passt. Das verbessert in dieser Situation die User Experience und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Spontankäufen.


Wenn du mehr zum richtigen Aufbau von Landingpages erfahren möchtest, empfehle ich dir meinen Artikel Der richtige Landingpage Aufbau - in nur 5 Schritten zum Kundenmagneten.



Was macht eine gute Produktbeschreibung aus?


So sehen gute Produktbeschreibungen aus:

Wenn Menschen Produktbeschreibungen anklicken, ist der Kaufwunsch in den meisten Fällen bereits weit fortgeschritten.


Für Person X steht fest, dass sie oder er nach einer Lösung für ein bestimmtes Problem oder Bedürfnis sucht.


Nun steht die Zielperson vor der Herausforderung den Shopartikel herauszufiltern, der am besten zu den eigenen Anforderungen passt.


Und genau hier kommt deine Produktbeschreibung ins Spiel.


Es ist deine Aufgabe über die Produktbeschreibung glasklar zu kommunizieren, was dein Produkt besonders macht.

Hier ist vor allem das „Wie“ entscheidend.


Wie verhilft dein Produkt Menschen zur Lösung eines Problems?

Wie fühlen sie sich dabei?

Wie sieht die Zukunft mit der Lösung (oder dem gelösten Problem) aus?

Wie setzen deine Kunden den Artikel in ihrem Alltag ein?


Damit ein User sich auf die Beantwortung der genannten Fragen einlassen kann, musst du für eine gute Konsumierbarkeit sorgen, sprich:


  • Die wichtigsten Merkmale sowie dein Nutzenversprechen zuerst nennen

  • Abschnitte und Passagen kurz halten.

  • Wichtiges fett hervorheben

  • Mit Bulletpoints und Zwischenüberschriften arbeiten


Auf diese Weise hat dein User die Möglichkeit den Produkttext schnell zu überfliegen und trotzdem alle wichtigen Informationen aufzunehmen.


Der springende Punkt ist: Du kannst darauf wetten, dass viele deiner Mitbewerber nicht alle der ebengenannten Aspekte beachten.


Ich sehe so oft Produktbeschreibungen, die offensichtlich schnell und lieblos hingeklatscht wurden. Das liegt daran, dass viele Onlineshop-Betreiber die Bedeutung von Produktbeschreibungen unterschätzen.


Dabei sind Produkttexte nicht weniger wichtig als deine anderen Texte. Sofern du mich schon länger verfolgst weißt du bestimmt, dass all deine Texte wichtige Aufgaben für dein Unternehmen für erfüllen:


Texte machen Marken sichtbar.
Texte bauen Vertrauen auf.
Texte verkaufen.

Das gilt auch für deine Produktseiten. Daher sollten sie wie deine Startseite die Werte deines Unternehmens ausstrahlen.


Sie sollten dein Unternehmen im besten Licht präsentieren.


Und auch hier gilt: Nutzen vor Eigenschaften. Ergänzt durch stimmungsvolle Bilder schaffst du so ein Mehrwertpaket zum Zunge schnalzen.


Rate mal was passiert, wenn du deinen potenziellen Kunden so etwas servierst? Sie werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für dein Produkt entscheiden – besonders dann, wenn deine Konkurrenz diesbezüglich etwas schwach auf der Brust ist.


Gute Produktbeschreibungen machen einen messbaren Unterschied – das stellst du spätestens dann fest, wenn du deine 0815-Produktexte gegen ein paar echte Banger austauschst.



Produkttexte erstellen – worauf sollte ich beim Schreiben einer Produktbeschreibung achten?


Eine ausführliche Zielgruppen-Recherche ist auch beim Erstellen von Produktbeschreibungen das A und O. Vom Sprachniveau passt du dich am besten an deine Audience an.


Grundsätzlich sollten Produkttexte leicht zu lesen sein. Betrachte sie als wichtiges Element in deinem Marketing-Mix: Produktbeschreibungen sind ein großartiges Tool zur Kundengewinnung.


Gib dir beim Schreiben also etwas Mühe, um deiner Zielgruppe auch wirklich Mehrwert zu liefern.


Stell dir vor, ein potenzieller Kunde würde in Real Life vor dir sitzen.

Welche Fragen würde sie oder er dir stellen?

Welche Aspekte deines Produktes würdest du hervorheben?

Welches Nutzenversprechen würdest du im Gespräch herausstellen?


Antworten auf diese Fragen helfen dir richtig gute Produktbeschreibungen zu erstellen.


Selbstverständlich spielt auch der SEO-Aspekt eine tragende Rolle. Wie wir aber mittlerweile wissen, dient SEO ohnehin dazu User-Bedürfnisse bestmöglich zu befriedigen. Mehr dazu erkläre ich dir im Artikel SEO für Anfänger.



Kurzanleitung – der perfekte Aufbau einer Produktbeschreibung:


1. Heading Shot:

2. Verkaufsargument Nummer 1

3. Die wichtigsten Qualitätsmerkmale

4. Weitere nützliche Details

5. Anwendung erklären

6. Gegenüberstellung mit anderen Produkten